OS/2-Bootmanager startet Linux nicht

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe in meinen Rechner eine neue Festplatte eingebaut und mit dem Fdisk von OS/2 vier logische Laufwerke für Linux (root, usr, home und swap) angelegt. Die Root-Partition nahm ich in das Menü des OS/2-Bootmanagers auf. Nach der erfolgreichen Installation von Linux meldet der OS/2-Bootmanager aber nur `Standardsystem Linux nicht gefunden; beliebige Taste drücken´. Nach einem Tastendruck erscheint wieder das Menü, diesmal aber ohne die Möglichkeit, Linux auszuwählen. Wie kann ich meine Linux-Installation wieder starten?
Die Fehlermeldung, die Sie bekommen, entsteht dadurch, daß sich während der Installation von Linux der Partitionstyp (genauer gesagt, das Dateisystem) geändert hat (von FAT auf ext2FS, OS/2 zeigt das als Typ 83 an). Der OS/2-Bootmanager kann diese deshalb nicht mehr starten. Abhilfe können Sie einfach schaffen, indem Sie mit Fdisk von OS/2 die Linux-Partition aus dem Menü des OS/2-Bootmanagers löschen, und sie danach einfach wieder neu aufnehmen. (svs)
Anzeige