Palm Pre lehnt selbst signiertes SSL-Zertifikat ab

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe mir ein Palm-Pre-Smartphone zugelegt und wollte es unter anderem unterwegs für den Mail-Abruf von meinem privaten Mail-Server nutzen. Das scheitert jedoch bei der Einrichtung des Mail-Kontos, weil das Pre das selbstsignierte Zertifikat meines IMAP-Servers nicht akzeptiert und auch nicht herunterlädt. Ich habe schon versucht, das Zertifikat von meinem Web-Server mit dem Browser des Palm herunterzuladen, aber das klappte auch nicht.

Sie haben den halben Weg schon geschafft: Der Browser holt sich das Zertifikat (er akzeptiert .cer- und .der-Formate) und legt es stillschweigend auf dem Palm ab. Die Entwickler haben lediglich versäumt, die Zertifikate automatisch zu importieren. Die Datei können Sie auch per USB in ein beliebiges Verzeichnis auf dem Palm-Laufwerk schieben. Das geht einfacher und schneller als per Web-Browser.

Öffnen Sie zum Importieren der Datei das Anwendungsmenü (Haussymbol rechts unten in der Startleiste), tippen Sie links oben auf „Startbildschirm“ und dann auf „Anwendungsliste“, dann erneut links oben auf „Einstellungen“ und schließlich auf „Zertifikatmanager“. Der führt zwar eine aktuelle Liste aller auf dem Palm gespeicherten Zertifikate, fragt aber nicht von sich aus, ob man etwas davon gebrauchen könnte.

Welche Zertifikate der Manager kennt, aber bisher nicht einsetzt, sehen Sie nach dem Tippen auf das Icon links unten. Wählen Sie das, mit dem Ihr Server die Verbindung verschlüsselt, und stellen Sie über „Details“ sicher, dass es tatsächlich vom gewünschten IMAP-Server stammt. Schließen Sie die Ansicht über „Fertig“ (ganz unten, nach der Liste der SSL-Parameter) und tippen Sie auf „Zertifikat vertrauen“, um es zu übernehmen.

Damit sollte der Mail-Client eine SSL-Verbindung zu Ihrem Server aufbauen, sodass Sie die Erstellung des Mail-Kontos abschließen können. (dz)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige