Partition auf USB-Stick unerreichbar

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe unter Linux auf einem USB-Stick zwei primäre Partitionen angelegt. Windows 7 weist allerdings nur der ersten Partition einen Laufwerksbuchstaben zu. Die zweite Partition taucht nur in der Datenträgerverwaltung auf, ich kann ihr dort aber keinen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Komme ich nun gar nicht unter Windows an die Daten auf der zweiten Partition heran?
Zumindest auf 32-Bit-Windows-Systemen gibt es eine Lösung für das Problem. Es tritt auf, da unter Windows das Partitionieren von Geräten, die sich als Wechseldatenträger melden, nicht vorgesehen ist. Hitachi hat für seine Microdrives einen Filtertreiber veröffentlicht, der Windows vorgaukelt, das Removable Media Bit sei nicht gesetzt. Mit ein wenig Trickserei kann man den Treiber, den Sie über den c’t-Link am Ende der Meldung finden, sowohl unter Windows XP als auch unter Windows 7 für jeden beliebigen USB-Stick verwenden.
Damit das klappt, entpacken Sie das Zip-Archiv mit dem Treiber und öffnen die Datei cfadisk.inf. Tragen Sie am Ende des Abschnitts [cfadisk_device] die folgende Zeile ein:
%Microdrive_devdesc% = cfadisk_install,USBSTOR\GenDisk
Optional können Sie noch die Gerätebeschreibung im Abschnitt strings („Hitachi Microdrive“) in etwas Generisches wie USB-Stick ändern.
Das Partitionieren von Wechseldatenträgern ist unter Windows von Haus aus nicht vorgesehen, mit einem Trick aber trotzdem möglich.
Markieren Sie nach dem Speichern der inf-Datei den USB-Stick im Gerätemanager und wählen Sie „Treibersoftware aktualisieren“ aus dem Kontextmenü. Im folgenden Dialog klicken Sie auf „Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen“, weiter geht es mit „Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen“. Im nächsten Bildschirm klicken Sie auf „Datenträger“ und markieren im Dateiauswahldialog die Datei cfadisk.inf und starten Sie die Installation über den OK-Button. Danach können Sie auf alle Partitionen auf dem USB-Stick zugreifen und über die Datenträgerverwaltung auch neue Volumes anlegen. Möchten Sie den Filtertreiber nicht mehr verwenden, reicht es aus, den USB-Stick aus dem Gerätemanager zu löschen und neu anzuschließen. (amu)

Kommentare

Anzeige
Anzeige