Premiere Pro liest Video im falschen Seitenformat

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe eine Videodatei im MOD-Format, die ich in Premiere Pro nicht bearbeiten kann. Das 16:9-Video wird dort im 4:3-Seitenverhältnis mit schwarzen Balken links und rechts angezeigt und exportiert. Andere Programme erkennen das Format korrekt.

Sie können versuchen, den Clip zu importieren, aber die Projekteigenschaften wie PAL und Widescreen beizubehalten. Bei Premiere Pro funktioniert es so: Werfen Sie den Clip auf die Videospur und klicken ihn doppelt an. Dann wechseln Sie in den Reiter der Effekteinstellungen des Clips. Um das Video aufs richtige Format zu bringen, klappen Sie den Bereich Videoeffekte auf. Unter Bewegung entfernen Sie zunächst das Häkchen „Gleichmäßige Skalierung“ bei Skalierungsbreite (der Clip soll ja mutwillig verzerrt werden) und setzen dann die Skalierungsbreite auf 133,3. Wenn Sie den Clip dann exportieren, sollte alles stimmen. (vza@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige