Programm wird zum Ordner

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe mir unter Mac OS 9 auf dem Schreibtisch einen Alias auf Photoshop 7 angelegt. Seit kurzem verschwinden Bilder spurlos, die ich per Drag & Drop auf den Alias ziehe, anstatt von dem Programm geöffnet zu werden. Manchmal erscheint sogar die Frage, dass eine Datei gleichen Namens bereits existiert und ob ich sie ersetzen wolle. Was geht da vor?
Hinter dem Programmsymbol von Photoshop 7 verbirgt sich in Wirklichkeit ein kompletter Ordner, nicht nur eine Programmdatei. Dieses so genannte Package oder Paket enthält zahlreiche Dateien - unter anderem die eigentliche Programmdatei, Sprachressourcen, Hilfetexte -, die Sie sich im Finder über „Paketinhalt einblenden“ aus dem Kontextmenü (ctrl-Klick auf das Programmsymbol) anschauen können.

In Ihrem Fall ist wahrscheinlich das Bundle-Bit des Ordners nicht gesetzt, welches der Finder benutzt, um Packages zu identifizieren. Deshalb behandelt er das Paket wie ein herkömmliches Verzeichnis und bewegt Dateien, die Sie auf das Alias ziehen, dorthin, anstatt sie mit dem Programm zu öffnen.

Dies lässt sich leicht beheben: Mit der Shareware „FileTyper“ (Download siehe Soft-Link) wählen Sie einfach über den Öffnen-Dialog den gewünschten Ordner und setzen das Bundle-Bit - fertig. Eventuell müssen Sie den Rechner neu starten, damit der Finder merkt, dass sich etwas geändert hat. Apples ResEdit eignet sich für die Operation leider nicht, es lässt bei Ordnern keine Änderungen am Bundle-Bit zu. (adb)

Anzeige
Anzeige