Proxy automatisch umschalten

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich möchte auf meinem Home-Server einen Proxy-Server einrichten. Mein Heimnetzwerk besteht vor allem aus Laptops mit Windows 7, XP und Ubuntu, die auch über fremde Netze sowie über UMTS ins Internet gehen. Die mobilen Rechner möchte ich so konfigurieren, dass sie die Proxy-Einstellungen nur dann aktivieren, wenn sie sich im Netzwerk „meinPrivatesNetzwerk“ befinden – egal, ob sie via WLAN oder via LAN mit dem Netzwerk verbunden sind. Bieten Windows und Ubuntu die Möglichkeit, den Proxy automatisch zu regeln, oder gibt es Tools, die es Windows und Linux beibringen?

Seit XP enthält Windows die „Network Location Awareness“ (NLA). Das ist die Funktion, die Sie (in Vista und Windows 7) beim ersten Kontakt mit einem Netzwerk fragt, ob das ein Heim-, Büro- oder öffentliches Netzwerk ist. NLA schaltet selbst die Firewall und einige andere Einstellungen um, jedoch nicht den systemweiten Proxy. Aber: Programme können sich von NLA über den Wechsel des Netzwerks informieren lassen und dann reagieren. Google sagt, dass es dafür Freeware gibt, zum Beispiel AutoProxy (siehe c’t-Link). Wir haben allerdings noch keines dieser Programme ausprobiert und können daher keine konkrete Empfehlung geben.

Bei Linux ist die Sache etwas komplizierter. Die neuesten Versionen des NetworkManager sollten zwar auch eine Netzwerkerkennung enthalten und den Proxy umschalten. Aber ob Ihre Distribution diese Version enthält, müssen Sie selbst nachsehen. Außerdem ignorieren sehr viele Linux-Programme den NetworkManager, sodass eine Änderung dort nicht wirkt. Und auf der Kommandozeile wird der Proxy über eine Umgebungsvariable gesetzt, die der NetworkManager für eine laufende Shell nicht nachträglich ändern könnte. Bestenfalls wirkt es also nur auf neu geöffnete Terminals, schlimmstenfalls nur nach manueller Änderung der Variable.

Sie sollten sich daher unter Linux nicht auf eine Automatik verlassen. Am meisten profitiert ja der Browser vom Proxy, sodass es meist reicht, dort den Proxy umzuschalten. Für Firefox gibt es diverse Add-ins, die ein kleines Menü mit den verschiedenen Proxies einblenden, sodass Sie nur einmal klicken müssen. (je)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige