Putzfimmel

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Seit langem ärgert mich eine unschöne Eigenschaft an meinem Epson Stylus 800. Nach jedem Reset wird der Druckkopf gereinigt. Dies ist auf die Dauer recht ärgerlich, da besonders bei mir als Entwickler unnötig viel Tinte verbraucht wird. Geschieht das Leerpusten des Druckkopfs öfter, sammelt sich die Tinte im Auffangbehälter, der Druckkopf trieft und das Druckbild wird verschmiert. Kann man den Drucker diese Unsitte irgendwie abgewöhnen?
Der Stylus 800 erhält über das Datenkabel die Information, daß ein Reset ausgelöst wurde, wenn das Signal auf der `Init´-Leitung (zwischen Pin 31 am Druckerport und Pin 16 am Parallelport) von HIGH auf LOW wechselt. Wenn man diese Ader nun durchtrennt, so merkt der Drucker nicht mehr, wenn ein Reset ausgelöst wurde. Die beiden Kabelenden verbindet man am besten mit einem Schalter. (mr)
Anzeige