RPM-Datenbank gestört

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich kann keine RPM-Pakete mehr mit RPM oder Programmen wie yum einspielen. Es erscheint nur eine kryptische Fehlermeldung, die unter anderem behauptet, es sei nicht genug Hauptspeicher verfügbar - dabei ist massig frei.
Die von RPM und Programmen wie yum benutzte RPM-Bibliothek reagiert sehr empfindlich auf Fehler in den Datenbankdateien. Die Fehler entstehen auf unterschiedlichen Wegen - etwa durch einen Bug in einer Software, eine abgebrochene rpm-Transaktion oder einen Bitfehler beim Schreiben. Die daraus resultierenden Fehlermeldungen sind ebenfalls ganz verschieden, zeichnen sich aber in der Regel durch die Angabe „db4-Fehler“ oder „db4 error“ am Anfang aus.

Um wieder Pakete verwalten zu können, muss man als Systemverwalter mit den Befehlen

mkdir /tmp/oldrpmdb
mv /var/lib/rpm/__db.* /tmp/oldrpmdb/
rpm --rebuilddb

die fehlerverursachenden Dateien entfernen und die Paketdatenbank aus an anderer Stelle gespeicherten Informationen neu generieren. (thl)

Anzeige
Anzeige