Registry-Einträgeautomatisch löschen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Wenn man Registry-Dateien - erkennbar an der Endung .reg - startet, überträgt Windows die Änderungen in die Registry-Datenbank. Ist es auch möglich, auf diesem Weg Registry-Einträge gezielt zu löschen?
Ja, das ist möglich. Dazu müssen Sie reg-Dateien aber manuell bearbeiten. Da diese als normale Textdateien vorliegen, geschieht das bequem mit einem beliebigen Editor. An Stelle des einzutragenden Wertes setzen Sie ein Minus-Zeichen. Wenn Sie einen einzelnen Schlüssel löschen wollen, hat das folgende Struktur:
‘Name’=-

‘Name’ steht dabei für den Schlüsselnamen, der gelöscht werden soll. Möchten Sie einen kompletten Verzeichniseintrag entfernen, geschieht dies analog:

[HKEY...\...]@=-

Nachdem Sie die reg-Dateien entsprechend verändert haben, genügt ein Doppelklick auf die Datei und schon werden die entsprechenden Einträge aus der Registry entfernt. Dies funktioniert mit allen Versionen von Windows 95, 98, NT 4.0 und Windows 2000. Aber seien Sie mit diesen Befehlen sehr vorsichtig. Generell gilt bei Arbeiten an der Registry, Backups dieser zentralen Windows-Dateien anzulegen. Unachtsamkeit beschädigt die Registry leicht. (ipa)

Anzeige
Anzeige