Robocopy sichert auch unveränderte Dateien

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Bis vor Kurzem habe ich mein Windows-7-Notebook per Robocopy auf eine externe USB-Platte per Skript gesichert. Mit den Robocopy-Optionen /MIR /R:3 /TEE /LOG+:Logfile /NP wurden nur die Dateien kopiert, die sich seit der letzten Sicherung verändert hatten. Mit einem neu erworbenen NAS (QNAP NAS TS-221) als Ziel will ich nun das gleiche Skript anwenden. Dabei werden jetzt aber alle Dateien kopiert, auch die, die nicht verändert wurden. Ist Robocopy nicht für NAS geeignet oder muss ich am NAS Einstellungen verändern?

Schauen Sie mal in die Log-Datei: Wenn Sie einen bunten Mix aus „älter“ und „neuer“ sehen, deutet das auf Rundungsprobleme bei den Zeitstempeln hin. Ursache dafür ist, dass die Auflösung von Datei-Zeitstempeln unter dem Linux des NAS-Geräts je nach Dateisystem bis zu eine Sekunde betragen kann. Beim Kopieren muss es die millisekundengenauen Angaben der NTFS-Quelle also runden. Robocopy ermittelt dadurch beim nächsten Kopieren eine Abweichung und kopiert die Datei erneut.

Abhilfe schafft die Option /FFT: Sie sorgt dafür, dass Robocopy es beim Dateidatumsvergleich nicht mehr ganz genau nimmt und Dateien erst dann als unterschiedlich bewertet, wenn ihr Zeitstempel um mindestens zwei Sekunden auseinanderliegt. (hos)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige