Router bremst Owncloud

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich betreibe einen Owncloud-Server zu Hause. Die Synchronisation im lokalen Netz läuft aber mit nur etwa 3 MByte/s ab. Müsste das über Gigabit-Ethernet nicht viel schneller laufen?

Vermutlich sprechen Sie den Owncloud-Server auch im lokalen Netz über den URL Ihres DynDNS-Dienstes an. Dabei fließen die Daten aus Ihrem privaten Netz im Prinzip zunächst ins öffentliche Internet, nämlich an die öffentliche IP-Adresse Ihres Routers, und von dort erst wieder zurück in Ihr LAN.

Dabei läuft im Router automatisch eine Network Address Translation ab, mit der Ihr Gerät offenbar überfordert ist; es schreibt beispielsweise für jedes IP-Paket die Ziel-IP-Adresse von der öffentlichen auf die private Adresse um und leitet die Pakete dann erst zu Ihrem Server im LAN weiter. Wenn Sie im Browser oder Owncloud-Client anstatt der DynDNS-Adresse den lokalen Rechnernamen oder die private IP-Adresse ihres Owncloud-Servers angeben, fällt die Network Address Translation weg. Das Synchronisieren Ihrer Daten sollte dann wesentlich schneller laufen. Wenn Sie mit dem Client das LAN verlassen, müssen Sie wieder die DynDNS-Adresse verwenden. (chh)

Artikel kostenlos herunterladen