SD-Karte mit Linux-Partition neu partitionieren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe mir auf meinem Windows-Rechner eine SD-Karte für meinen Raspberry Pi mit dem nötigen Image bespielt. Jetzt möchte ich die Karte aber wieder unter Windows als Speicherkarte benutzen. Das Problem: Der Linux-Kleinrechner hat beim Start eine neue Partition angelegt, die ich unter Windows in der Datenträgerverwaltung nicht wegbekomme.

Mit dem Kommandozeilenprogramm diskpart können Sie die Karte komplett löschen und neu einrichten. Damit Sie bei den folgenden Handgriffen nicht versehentlich die Festplatte löschen, geben Sie der Karte zuerst im Explorer einen aussagekräftigen Namen, zum Beispiel „Karte“.

Öffnen Sie das „Ausführen“-Feld durch Drücken von Windowstaste+R und tippen Sie „diskpart“ ein. Damit starten Sie den Windows-eigenen Kommandozeilen-Partitionierer. Der Befehl list disk zeigt alle von diskpart gefundenen Laufwerke. Anhand der Kapazität können Sie die Nummer der Karte erkennen, beispielsweise 4. Mit select disk 4 wählen Sie die Karte aus, mit detail disk vergewissern Sie sich, dass unter „Bezeichnung“ wirklich der von Ihnen vergebene Name „Karte“ steht.

Wenn Sie sicher sind, die Karte erwischt zu haben, löschen Sie sie mit clean komplett und legen anschließend mit create partition primary eine neue, primäre Partition darauf an. Das Kommando assign weist ihr einen Laufwerksbuchstaben zu; anschließend erscheint automatisch der Dialog zum Formatieren der neuen Partition. Die Diskpart-Befehle können Sie auch alle auf die jeweils ersten drei Buchstaben verkürzen: cle, cre par pri und ass tun es also genauso. (axv)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Anzeige
Anzeige