SSL mit Outlook für Mac

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich muss am Mac Outlook (14.2.0) verwenden und will außer dem beruflichen Exchange-Konto dort auch meine privaten Mail-Konten nutzen. Das klappt leider nur teilweise: Ich kann zwar meine POP3- und IMAP-Konten abrufen, nur Mails kann ich über meine privaten Adressen nicht versenden. Outlook meldet: „Ein auf dem Server ausgeführter Vorgang wurde abgebrochen. Der Server ist eventuell überlastet, die Serververbindung wurde abgebrochen oder das Netzwerk ist ausgelastet.“ Vom Smartphone aber klappt das problemlos. Wo steckt der Fehler?

Sicherlich soll Outlook per SSL mit den Mailservern kommunizieren und Sie haben in den Einstellungen für das Konto den entsprechenden Haken gesetzt. Folgerichtig ändert Outlook den Port für den Eingangsserver (bei IMAP von 143 auf 993), patzt aber beim Ausgangsserver und belässt den Port bei 25. Sie müssen in einem solchen Fall per Häkchen im selben Fenster den „Standardport außer Kraft setzen“ und können dann den Port von 25 auf einen der üblichen Werte 465 oder 587 ändern.

Andere Mailprogramme sind da cleverer, Mozillas Thunderbird kann sogar bei privaten Domains den Provider dahinter identifizieren und kennt seine spezifischen Einstellungen. (olm)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige