Schnelle Hilfe

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Beim Benutzen der Eingabeaufforderung oder beim Schreiben von Batch-Dateien unter Windows XP benötige ich hin und wieder Hilfe zu einem Befehl. Auf der Kommandozeile selbst kann man sich ja mit befehl /? einige Informationen anzeigen lassen, aber die sind häufig unvollständig. Die komplette Referenz steht in der Windows-Hilfe, aber da ist es recht umständlich, an den Eintrag zu einem Befehl heranzukommen: Entweder man öffnet die „Befehlszeilenreferenz A-Z“ und scrollt zu dem gewünschten Eintrag, oder man muss den kompletten Befehlsnamen in das Suchfeld eintippen und aus der oft langen Liste der Ergebnisse das Passende heraussuchen. Geht das nicht einfacher?
Das Hilfe- und Supportcenter von Windows XP steckt im Programm %windir%\PCHEALTH\HELPCTR\Binaries\helpctr.exe. Beim Aufruf kann man es per Kommandozeilenoption anweisen, statt der normalen Startseite gleich einen Hilfe-Artikel anzuzeigen:
helpctr /url ms-its:<i>datei</i>.chm::/<i>seite</i>.htm

Dabei kennzeichnet ms-its das von der Windows-Hilfe verwendete URL-Protokoll, datei.chm bezeichnet die Datei, aus der man eine Hilfeseite anzeigen möchte, und seite.htm den Namen des Eintrags. Wenn man nun noch weiß, dass die Hilfeseiten zu den allermeisten Kommandozeilenbefehlen in der Datei ntcmds.chm gespeichert sind und jeweils genauso heißen wie der Befehl, den sie erklären, schreibt sich eine kleine Batch-Datei beinahe von alleine:

@echo off
start %windir%\PCHEALTH\HELPCTR\Binaries\helpctr /url ms-its:ntcmds.chm::/%1.htm

Speichert man die Datei, die auch über den Soft-Link zum Download bereitsteht, als hilfe.bat im Windows-Ordner oder einem anderen Verzeichnis im Pfad, kann man ab sofort durch Eingabe von hilfe <i>befehl</i> ausführliche Informationen zu einem Befehl abrufen. Der Befehlsname landet beim Aufruf der Batch-Datei in der Argument-Variablen %1. Indem man dem Aufruf von helpctr.exe ein start voranstellt, sorgt man dafür, dass die Batch-Datei beendet wird, bevor der Anwender das Hilfe-Fenster schließt.

Die Batch-Datei funktioniert für alle in der „Befehlszeilenreferenz A-Z“ aufgelisteten Befehle. Einzige bekannte Ausnahmen: Hilfe zu den Kurzbefehlen ren, cd, md und rd findet man nur unter ihren langen Namen rename, chdir, mkdir respektive rmdir.

Der nahe liegende Name help.bat für die Batch-Datei ist übrigens nicht zu empfehlen, da es unter %windir%\System32 bereits eine help.exe gibt, die dasselbe bewirkt wie das Anhängen von /? an einen Befehlsnamen. (hos)

http://ct.de/0511196

Anzeige