Teuere Fehlermeldung

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Wie Sie in Ihrem Artikel `Heiße Phase´ c't 12/94 erwähnen, kostet jede PostScript-Fehlermeldung eine ganze Druckseite auf einem Thermosublimationsdrucker und damit zwischen fünf und zehn Mark. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die Fehlerausgabe umzuleiten?
Der PostScript-Interpreter kennt die drei Standardein-/-ausgabekanäle `stdin´, `stdout´ und `stderr´ für die Fehlerausgabe. Die PostScript-Fehlermeldungen werden in der Regel über `stderr´ auf dem Drucker ausgedruckt. Da PostScript eine erweiterbare Sprache ist, läßt sich die Fehlerbehandlungsroutine durch einen eigenen `Error-Handler´ ersetzen. Den meisten PostScript-Druckern liegt eine Error-Handler-Datei von Adobe bei. Durch wenige Eingriffe in diese Routine kann man die Fehlermeldungen beispielsweise auf die serielle Schnittstelle des Druckers umleiten. An die Schnittstelle des PostScript-Druckers schließt man einen einfachen zweiten Drucker an, der dann alle Fehlermeldungen billig zu Papier bringt. Diesen Tip verdanken wir c't-Leser Bernhard Kalhof aus Raisdorf.(jl)
Anzeige