zurück zum Artikel

TextEdit rettet Word-Dokumente

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Auf dem Macintosh meldet Microsoft Word (aus dem Office-v.X-Paket) gelegentlich, dass Dateien beschädigt sind und weigert sich, diese zu öffnen. Komme ich noch an den Inhalt heran?
Wenn Sie unter Mac OS X 10.3 arbeiten, können Sie es mit dem Programm „TextEdit“ versuchen. Ab dieser Systemversion kann die Apple-Software auch Word-Dokumente öffnen und zeigt sich dabei nicht so pingelig wie das Microsoft-Produkt.

Generell gilt, ebenso für Linux- und Windows-Betriebssysteme, dass man auch mit einem normalen Texteditor Einblick in Word-Dokumente nehmen kann. Allerdings gehen dabei Formatierungen verloren. Aufgrund der Art, wie Word seine Dokumente abspeichert, ist es außerdem nicht immer einfach, einen Text in chronologischer Reihenfolge zu extrahieren. Schneller als neu schreiben ist das aber allemal. (adb [1])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-315760

Links in diesem Artikel:
[1] mailto:adb@ctmagazin.de