Thunderbird wie gelähmt

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich betreibe Thunderbird in der jeweils neuesten Version unter Windows 7 auf mehreren Rechnern mit identischen Einstellungen. Auf einem der Rechner aber dauert das erste Löschen (oder Verschieben) einer Mail direkt nach dem Booten 10 bis 20 Sekunden. Solche Hänger habe ich mit anderen Rechnern nicht. Der überall gleiche Virenscanner dürfte nicht schuld sein. Kann es sein, dass mein PC trotz Virenwächter als Spam-Schleuder missbraucht wird?

Ein Schädlingsbefall ist nie ganz auszuschließen. Benimmt sich ein Rechner seltsam, bringt ein Scan mit einem von CD/DVD bootbaren Scanner wie unser Desinfec’t schnell Aufschluss. Moderne Versionen von Thunderbird können aber auf verschiedene Art „zumüllen“, wenn man zu viele Optionen aktiviert, die lokalen Speicher belegen. Selbst wenn man die Indizierung für die globale Suche gleich nach der Installation deaktiviert, kann ein zu großer Cache oder ein zu großzügiges Quantum Mails für den Offline-Betrieb solche Effekte erzeugen. Gerade beim Cache sollte man annehmen, dass er das System beschleunigt – er darf aber nicht zu groß werden. Es lohnt sich auf jeden Fall, den lokalen Speicheranteil von Thunderbird unterhalb von einem Gigabyte zu halten. Dazu sollten Sie im Verzeichnis %AppData%\Thunderbird\Profiles über Eigenschaften den Füllstand des Ordners Profiles abfragen. Geben Sie den Pfad als Ganzes ein, denn AppData ist ein verstecktes Verzeichnis, das Windows üblicherweise nicht anzeigt. Wenn sich in den Ordnern unterhalb von Profiles mehr als 2 GByte angesammelt haben, sollten Sie die genannten Optionen in Thunderbird überprüfen und gegebenenfalls zurücknehmen. Dadurch muss sich der Füllstand der Ordner allerdings nicht rückwirkend ändern. Wir haben hier schon Inbox-Ordner mit 15 GByte Inhalt vorgefunden – die sollte man einfach mal leeren. Das ist bei IMAP-Konten ungefährlich, denn Thunderbird holt sich alles, was er wirklich braucht, wieder vom Server. Die eigentlich dafür vorgesehene Option „Cache jetzt leeren“ funktioniert nach unserer Erfahrung nicht immer, weshalb man die Inbox meist von Hand leeren muss. Die Inbox (pro IMAP-Server gibt es einen eigenen Ordner) finden Sie unterhalb von Profile in einem Ordner mit einem Namen nach dem Schema xxx.default\ImapMail\imap.meinserver.de\Inbox. xxx müssen Sie durch den Zufalls-Code ersetzen, den Thunderbird zur Benennung des Default-Ordners erzeugt. (gr)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare

Anzeige
Anzeige