Tonerverbrauch durch Kalibriervorgänge

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe einen Brother-Farblaser MFC 9465 CDN und bin damit sonst zufrieden. Doch brauchte ich neulich neue Farb-Kartuschen, obwohl ich fast nur Schwarzweiß-Seiten gedruckte hatte. Ein Techniker der Brother-Hotline stellte fest, dass der Drucker häufig neu eingeschaltet wurde. Nach jedem Einschalten kalibriere der Drucker die Farben und verbrauche dabei Toner. Sollte man den Drucker dann überhaupt ausschalten?

Farblaserdrucker von Brother nehmen wie die anderer Hersteller zwar regelmäßig eine Kalibrierung vor, wobei aber nur sehr wenig Toner verbraucht wird. Allerdings mischen viele Farblaser beispielsweise bei Grafiken Farb- und Schwarztoner, um auch bei Schwarz und Grau eine bessere Flächendeckung zu erhalten. Im Treiber lässt sich dieses Verhalten unterbinden, indem man „nur Schwarzdruck“ oder eine ähnlich lautende Option auswählt. Bei Brother stellt man in den Grundeinstellungen die Option „Farbe/Einfarbig“ auf „Einfarbig“. (rop)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige