Treiberprobleme bei Radeon-AGP-Grafikkarten

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Mit dem beigelegten Treiber meiner AGP-Grafikkarte der Radeon-HD-2000-Serie habe ich unter Windows Vista schwere Grafikfehler bei 3D-Spielen. Kennen Sie Abhilfe? Mit dem offiziellen Catalyst-Treiber von der AMD-Webseite habe ich es schon versucht, aber der erkennt meine Grafikkarte nicht.
Bereits bei der Ankündigung der AGP-Versionen der Radeon HD 2400 und Radeon HD 2600 im Juni 2007 wies AMD darauf hin, dass Direct3D-10-taugliche Treiber erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Die offiziellen Catalyst-Treiber von AMD unterstützen die neuen AGP-Karten bisher immer noch nicht, für den Treiber-Support sind die einzelnen Grafikkartenhersteller zuständig. Allerdings liegen deren Treiber einige Versionsnummern hinter den offiziellen zurück und zeigen bei Direct3D-10-Spielen horizontal verlaufende Linien beziehungsweise ein flackerndes Bild.

Erst seit kurzem ist ein Hotfix-Treiber Catalyst 8.1 in der Knowledge Base von AMD erhältlich, der die Probleme im Zusammenhang mit Direct3D 10 behebt (siehe Soft-Link). Der Hotfix stellt jedoch keine offizielle, vom Support unterstützte Treiberversion dar und umfasst nur den eigentlichen Grafiktreiber ohne Bedienoberfläche. Das dazu gehörige Catalyst Control Center befindet sich als separates Installationspaket im Download-Bereich von AMD. (chh)

Soft-Link

Anzeige
Anzeige