Ubuntu: Fehlerberichte loswerden

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Unter Ubuntu 12.04 nerven mich die Warnfenster, die aufpoppen, wann immer ein Prozess abstürzt oder mit kill -9 beendet wird. Ich möchte weder Fehlerberichte schicken noch Details über den Fehler erfahren – die meisten Hintergrunddienste starten sowieso automatisch neu.

Das für die Fehler-Pop-ups verantwortliche Werkzeug Apport dient dazu, Debugging-Informationen zu sammeln, die den Ubuntu-Entwicklern dabei helfen können, den Ursachen von Fehlern auf die Spur zu kommen. Wenn Sie dabei nicht mithelfen können, lässt sich Apport deaktivieren, indem Sie in der Datei /etc/default/apport den Wert der Variablen enabled von 1 auf 0 setzen. (odi)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige