Unterschiedliche Bluetooth-Adapter

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Warum unterscheidet sich das Leistungsspektrum der diversen Bluetooth-Adapter unter Windows, während sie zum Beispiel unter Linux und Mac OS X jeweils den gleichen Funktionsumfang aufweisen?
Die Bluetooth-USB-Adapter stellen vereinfacht gesagt nur die Sende-Empfangseinheit dar, die die physikalische Verbindung aufbaut. Erst die so genannten Profile liefern die Grundlagen für die Anwendungen - und die Profile sind in Software implementiert.

Die Windows-Software stammte im letzten Test (c't 23/03, S. 146) bei allen Kandidaten von der US-Firma Widcomm (wenn auch manche Hersteller angeben, sie hätten die Software selbst entwickelt). Doch die auf CD-ROM gelieferten Programme waren nicht auf demselben Stand und daher unterschieden sich die Geräte im Funktionsumfang teilweise drastisch.

Linux und Mac OS X haben von Haus aus Bluetooth-Software an Bord, die bei jedem Adapter zum Einsatz kommt. Deshalb besitzt unter diesen Systemen jeder Adapter denselben Funktionsumfang. Wenn Sie in unserer Bluetooth-Datenbank unter www.bluetooth-db.de als Hersteller Apple oder Linux auswählen, können Sie sich die aktuell gebotenen Profile dieser Systeme anzeigen lassen.

Hardwareseitig gibt es bisher nur wenige bedeutsame Unterschiede zwischen den Adaptern. Der wichtigste ist, dass nicht alle für die Punkt-zu-Multipunkt-Kommunikation ausgelegt sind. Zum Beispiel kann man mit solchen Adaptern nicht gleichzeitig im Internet surfen, Daten mit einem Handy abgleichen und tippen; die Datenübertragung stockt ohne ersichtlichen Grund, auch brechen die Verbindungen oft ab. Dieses Verhalten ist unter allen Betriebssystemen zu beobachten. (dz)

Anzeige