Verlorene GarageBand-Songs retten

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe auf dem iPad vor einiger Zeit einen Song in GarageBand aufgenommen und wollte ihn als Projekt inklusive der Noten zur weiteren Bearbeitung in der Mac-Version des Programms per iTunes auf meinen Laptop kopieren. Das scheitert aber, weil iTunes den Song nicht anzeigt. Dann habe ich noch die Export-Funktion in GarageBand auf dem iPad ausprobiert, aber dafür erzeugt die Software eine AAC-kodierte Musikdatei ohne Noten. Gibt es noch andere Wege außer einem Jailbreak und der mühsamen Suche auf Dateiebene?

Glücklicherweise ja, denn die Datei hält das iPad in einem Teil seines Dateisystems vor, auf den man mit Tools wie dem iExplorer zugreifen kann. Laden und installieren Sie das Programm (siehe c’t-Link), schließen Sie Ihr iPad per USB an den Mac an und öffnen Sie dann den iExplorer.

Wenn Sie links oben auf das Symbol Ihres iPads klicken, wird der Inhalt des frei zugänglichen Teils seines Dateisystems in einer eigenen Spalte dargestellt. Klicken Sie der Reihe nach auf „Apps“, „GarageBand“, „Library“, „Application Support“ und „Documents“. Dort sind alle Musikprojekte in separaten Ordnern gespeichert. Ziehen Sie den Ordner, der das vermisste Musikstück enthält, auf den Desktop Ihres Macs. Er lässt sich dann mit GarageBand auf dem Mac wie gewohnt öffnen.

Jede Änderung an diesem Song muss auf diese Weise auf den Mac geholt werden. iTunes merkt auch nach wiederholtem Sync, iPad-Neustart und Verneigung gen Cupertino nicht, dass er auf dem iPad gespeichert ist. (dz)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige