Vorschaubilder im Windows Explorer deaktivieren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Der Windows Explorer zeigt für Video- und Bilddateien immer so schöne Minivorschaubildchen an. Das ist eigentlich praktisch, aber bei manchen Formaten dauert es ewig, bis die Bildchen erzeugt werden oder es klappt gar nicht, etwa bei meinen Gigapixelbildern. Gibt es eine einfache Möglichkeit, um die Vorschaubilder für bestimmte Dateiendungen abzuschalten?

Das erledigt ein kleiner Eingriff in die Systemregistrierung, in dem die zuständigen Shell Extension Handler gelöscht werden. Das können Sie entweder manuell erledigen oder aber mit einer kleinen .reg-Datei wie der folgenden:

Windows Registry Editor Version 5.00
[-HKEY_CLASSES_ROOT\.endung\ShellEx\⤦
 {BB2E617C-0920-11D1-9A0B-00C04FC2D6C1}]
[-HKEY_CLASSES_ROOT\.endung\ShellEx\⤦
 {E357FCCD-A995-4576-B01F-234630154E96}]

Die Zeilen (mit Leerzeilen!) kopiert man in einen Text-Editor, ersetzt .endung durch die Dateiendung, deren Vorschau es zu deaktivieren gilt und speichert das Ganze als .reg. Ein Doppelklick und die Bestätigung der folgenden Nachfragen sorgt dafür, dass die Informationen in die Systemregistrierung eingetragen werden. Künftig erzeugt Windows für diesen Dateityp keine Vorschaubilder mehr.

Möchten Sie die Vorschaubilder später wiederherstellen, entfernen Sie in der Datei die Minuszeichen vor HKEY_CLASSES_ROOT und gehen ansonsten wie gehabt vor. Schon sind alle Einträge wiederhergestellt und die Vorschaubilder werden erzeugt.

Das den Registrierungspfaden jeweils vorangestellte Minuszeichen ist wichtig, denn es sorgt dafür, dass die Einträge gelöscht werden. Lassen Sie es weg, können Sie die Shell-Erweiterung für ein gewähltes Dateiformat wiederherstellen. (vza)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige