WLAN-Repeater am Kabel

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Mein DSL-Router steht im Keller und das WLAN-Signal kommt oben nur schwach an. Deshalb habe ich im Wohnzimmer einen WLAN-Repeater installiert. Das Signal ist jetzt stärker, die Verbindung zum Internet aber immer noch nicht optimal. Ich könnte auch ein LAN-Kabel zwischen Router und Repeater verlegen. Würde das den Durchsatz verbessern und wie soll ich den Repeater dann einstellen?

Eine solche LAN-Brücke ist in Ihrem Fall eine gute Lösung, da die stark dämpfende Kellerdecke dabei keine Rolle mehr spielt. Sie betreiben den Repeater dann quasi als abgesetzten Access-Point. Gewöhnlich will man zwischen solchen Access-Points automatisches Roaming ermöglichen und nutzt daher überall dieselbe SSID und denselben WPA-Schlüssel. In Ihrem Szenario wäre das aber von Nachteil, weil sich nicht vermeiden ließe, dass sich WLAN-Clients auch mal am Router im Keller anmelden. Daher sollten Sie entweder an Router und Repeater unterschiedliche SSIDs einstellen oder das WLAN am Router abschalten, sofern Sie es im Keller nicht nutzen. (dz)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige