Wählen mit der Fritzbox

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich benutze eine Fritzbox als Telefonanlage und kann auf der Web-Oberfläche der Box per Klick ins Telefonbuch eine Nummer wählen. Dann klingelt das angeschlossene Telefon und die Box verbindet es mit der externen Nummer. Da ich mich dazu auf dem Router einloggen muss, ist mir das eigentlich zu umständlich. Gibt es nicht eine einfachere Methode, um vom Windows-Rechner aus Nummern zu wählen, am besten sogar Nummern, die nicht im Telefonbuch der Box stehen?
Die gibt es. AVM stellt für die Fritzboxen einen TAPI-Treiber zur Verfügung (siehe c’t-Link unten). Das Telefon-API von Windows dient genau für solche Fernsteuerungen von Telefonen und Telefonanlagen.
Mit der Windows-Wählhilfe und einem passenden TAPI-Treiber kann man aus Windows heraus beliebige Telefonnummern wählen, ohne sich zuvor auf der Fritzbox einloggen zu müssen.
Laden Sie das zu Ihrer Windows-Version passende Paket herunter und installieren Sie es. Damit kann Windows die Wählbefehle an die Box weiterleiten. Dann fehlt noch ein Programm, in das Sie die Nummer eintippen können. Zum Lieferumfang von Windows XP gehört die „Wählhilfe“, die Sie normalerweise im Startmenü unter Zubehör/Kommunikation finden. Falls Sie dort fehlt, starten Sie sie mit dem Pfadnamen „%programfiles%\Windows NT\dialer.exe“.
Seit Vista versteckt Windows die Wählhilfe zwar vor dem Benutzer, doch unter „%systemroot%\System32\dialer.exe“ ist sie noch an Bord. In unseren Tests funktionierte sie mit eingegebenen Nummern, doch das Wählen aus den Windows-Kontakten klappte nicht.
Wenn das TAPI funktioniert, können es diverse andere Programme benutzen, zum Beispiel Outlook oder auch die Telefonie-Freeware, die wir Ihnen unter dem c’t-Link zusammengestellt haben. (je)