Warp-Killer `Powermanagement´

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Es hat mich zwei Wochen lang fast zur Verzweiflung gebracht, daß sich OS/2 Warp auf meinem Rechner nicht installieren ließ. Vor allem war in der Fehlervielfalt absolut keine Systematik erkennbar, so daß mir die vielen guten c't-Tips zur Installation nicht im geringsten weitergeholfen haben. Bis ich dann durch Zufall auf die Idee kam, das Powermanagement in meinem BIOS-Setup abzuschalten. Seither gab es keinerlei Probleme mehr.
Warp unterstützt zwar Powermanagement, dieses muß aber konform zum APM-Standard (Advanced Power Management) arbeiten. Üblicherweise findet man APM aber nur auf tragbaren Rechnern. Sowie Warp bei der Installation nicht bereits von sich aus APM-Unterstützung anbietet, Sie bei Ihrem Rechner aber eine Power-Save-Funktion im BIOS aktiviert haben, ist höchste Vorsicht geboten. Es besteht die Gefahr, daß Ihr Rechner oder einige seiner Bestandteile langsam in einen Schlummermodus verfallen, wenn während der Installation längere Zeit keine Taste gedrückt wird.

Wann immer also während vergeblicher Warp-Installationen oder später im Betrieb eine Fülle variierender Fehler auftreten, sollten Sie nachprüfen, ob im BIOS-Setup Ihres Rechners ein Powermanagement tätig ist. (gr)

Anzeige
Anzeige