WebDAV-Freigaben mit Laufwerksbuchstaben

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich versuche das GMX-Mediacenter als Netzwerklaufwerk mit einem Laufwerksbuchstaben in mein Windows XP einzubinden. In Ihren Praxis-Artikeln zu WebDAV schreiben Sie immer wieder, dass der Windows-Redirector, der Netzwerklaufwerken auf dem Client Laufwerksbuchstaben zuordnet, das unter vielen Bedingungen (etwa https) mit WebDAV-Freigaben nicht schafft. Gibt es da nicht irgendeine alternative Software, die das kann?
Ja, die gibt es: WebDrive von der Firma South River Technologies kann so ziemlich jede Art von Netzwerkfreigabe mit einem Laufwerksbuchstaben versehen, von WebDAV über FTP bis zu SFTP. Zudem kommt es auch mit Proxys zurecht und enthält nützliche Zusatzfeatures wie einen Cache. Allerdings kostet die Software inklusive Updates für zwei Jahre fast 70 US-Dollar, derzeit also über 50 Euro.

Novell bietet eine ältere Version von WebDrive unter dem Namen „NetDrive Client“ an, die zwar nicht den vollen Funktionsumfang bietet, jedoch WebDAV-Freigaben wie gewünscht einbindet. Eine als Patch bezeichnete Version 4.1 dieser Software steht zum kostenlosen Download zur Verfügung (siehe Soft-Link).

Diese Fassung stammt vom April 2003. Wer glücklicher Besitzer einer Novell-Lizenz ist, darf sich die aktuelle Beta-Version 4.1.2 herunterladen, die zwei Fehler der Vorversion beheben soll. (je)

http://ct.de/0505190

Anzeige
Anzeige