Wenn zwei IDE-Platten sich nicht mögen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Zur Aufrüstung meines Rechners habe ich mir ein Intel-PLATO-Board und eine Enhanced-IDE-Festplatte gekauft. Trotz genauer Einhaltung der Anweisungen in den Handbüchern arbeiten die beiden Platten nicht als Master und Slave miteinander.
Es gibt immer wieder IDE-Platten, die nicht miteinander zu betreiben sind. Sie können das Problem elegant umgehen. Das Intel-Plato-Bord ist, wie inzwischen viele Pentium-PCI-Boards, mit zwei separaten Hostadaptern für IDE-Festplatten ausgerüstet. Schließen Sie an den mit PCI-IDE gekennzeichneten Stecker die Enhanced-IDE-Platte an. Für die ältere, in der Regel langsamere Platte genügt der Standard-IDE-Adapter. Beide Platten werden dabei als `Single Master´, wie in einem System mit nur einer Platte, gejumpert. Auf diese Weise ist außerdem gewährleistet, daß die schnellere nicht durch die langsamere Festplatte ausgebremst wird. Gebootet wird jetzt von der Festplatte am PCI-IDE-Hostadapter (rm)