Wie laut ist leise?

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Was darf ein PC an Lärm produzieren und wie sind die durchschnittlichen Werte, die bei leisen, lauten oder PCs im Mittelfeld erreicht werden?
Zu messen, wie laut ein PC tatsächlich ist, erfordert einiges an Mess- und Interpretationsaufwand. Wir stellen den PC dazu in eine schallarme Messkabine. Dort stehen vier Mikrofone im Abstand von 50 cm um den PC herum, jeweils eines vor, hinter und auf beiden Seiten neben dem Rechner. Ein aufwendiges Messgerät ermittelt die Lärmentwicklung nach der psychoakustischen Sone-Skala.

Für die Gesamtnote bewerten wir die Lärmentwicklung bei ruhendem Windows-Desktop gemäß unten stehender Tabelle und werten die Note ab, wenn eine Einzelmessung – etwa unter Volllast oder beim Abspielen einer DVD – um mehr als zwei Notenstufen davon abweicht. Dabei geht die Front-Messung doppelt ein.

Gute Richtwerte für die Lärmentwicklung eines ordentlich gebauten PC bei verschiedenen Lastzuständen finden Sie in unserem jährlichen Bericht „Der optimale PC“ (zuletzt in c't 25/07 ab S. 100). Ich persönlich würde keinen Rechner mit mehr als 0,7 Sone (im Leerlauf) in mein Wohn- oder Arbeitszimmer stellen. Im Büro würde ich bis etwa 1,4 Sone tolerieren. (bbe)

Bewertung: Geräuschmessungen
< 0,5 Sone sehr gut
< 1,0 Sone gut
< 1,5 Sone zufriedenstellend
< 2,0 Sone schlecht
>= 2,0 Sone sehr schlecht
Anzeige
Anzeige