Windows 10: PIN sicherer als Kennwort?

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Windows 10 empfiehlt beim ersten Anmelden mit einem neu eingerichteten Konto, statt eines umständlichen Passwortes doch lieber eine PIN zu vergeben. Dies sei viel sicherer, da diese PIN nur diesem Gerät zugeordnet sei. Mir erscheint diese Argumentation völlig irrig. Oder übersehe ich etwas?

Die Argumentation geht anders: Anwender sind zu faul, bei jedem Anspringen des Bildschirmschoners komplizierte, lange Zeichenketten einzugeben. Deshalb vergeben sie häufig zu kurze und zu einfache Passwörter oder sperren ihren PC, ihr Tablet oder das Handy womöglich gar nicht. Indem man eine einfache PIN für den lokalen Bildschirmschoner und ein langes, kompliziertes Passwort für den Windows-Account verwendet, das man aber nur noch selten eingeben muss, kann man das Beste aus beiden Welten kombinieren.

Das könnte sogar funktionieren, wenn es richtig gemacht ist. Ob das bei Windows 10 der Fall ist oder ob man nicht vielmehr die Nachteile von beidem kombiniert, wissen wir allerdings noch nicht, da das alles schlecht bis gar nicht dokumentiert ist. (ju@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare