Windows-10-Upgrade: GWX erscheint trotz Skript

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe Ihr Skript „Block-GWXUpdate.ps1“ aus c’t 16/15 („Werbeblocker“, S. 159) benutzt, um mir Microsofts nervige Reklame für Windows 10 vom Hals zu schaffen. Eine Zeit lang war auch Ruhe, doch seit dem letzten Patchday drängt mich mein Windows 8.1 wieder zum Upgrade. Habe ich etwas falsch gemacht oder funktioniert das Skript nicht mehr?

Weder noch. Das Skript verschiebt das Update-Paket KB3035583, das das Programm „GWX“ mit dem Reklamefenster enthält, innerhalb von Windows Update in die Kategorie „Ausgeblendete Updates“. Das verhindert, dass Windows dieses Paket bei nächster Gelegenheit wieder zu installieren versucht – allerdings nicht auf Dauer: Das Ausblenden bezieht sich immer nur auf die Version des Updates, die zu diesem Zeitpunkt aktuell ist. Gibt Microsoft denselben Patch mit einer neuen Versionsnummer heraus, holt Windows Update ihn wieder hervor und bietet ihn je nach Einstellung zum Installieren an oder spielt ihn automatisch ein.

Dieses Verhalten lässt sich leider nicht umgehen. Im Prinzip ist es ja auch sinnvoll: Wenn ein Update – etwa ein Sicherheits-Patch oder ein neuer Treiber – auf Ihrem Rechner Probleme macht, verbergen Sie es und hoffen darauf, dass es bald eine neue Version gibt. Ob es im Falle des GWX-Patches technische Gründe für die neue Version gibt oder ob Microsoft einfach alle Verweigerer noch einmal Richtung Windows 10 schubsen will, kann ich nicht beurteilen.

Wenn Sie sich das Skript unmittelbar nach Erscheinen des zitierten Artikels besorgt haben, sollten Sie es übrigens noch einmal herunterladen und erneut laufen lassen. Es trägt mittlerweile die Versionsnummer 1.3 und hat seit der ersten Veröffentlichung einen Registry-Eintrag dazugelernt, der verhindern soll, dass Windows das Upgrade anstößt, selbst wenn KB3035583 versehentlich installiert wurde. (hos@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige