Windows-7-Backups unter Windows 8.1

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe unter Windows 7 mit Bordmitteln Backups erstellt. Jetzt brauche ich eine Datei daraus, bin aber zwischenzeitlich auf 8.1 umgestiegen. Was nun?

Das kommt auf die Art der Sicherung an. Dateiweise Sicherungen finden Sie auf dem Ziellaufwerk des ursprünglichen Backups in einem Ordner, der genauso heißt wie der Computername ihrer alten Windows-7-Installation. Um ihn zu sehen, müssen Sie in den Ordneroptionen des Explorers unter Ansicht einschalten, dass Windows versteckte und System-Dateien anzeigt. Beim ersten Zugriff erscheint ein Hinweis, dass Sie momentan keine Berechtigung zum Zugriff haben, ein Klick auf „Fortsetzen“ räumt sie Ihnen aber ein. Die Backups finden Sie anschließend in Unterordnern. Es sind simple ZIP-Archive, die Sie einfach per Doppelklick öffnen und über den Befehl „Alle extrahieren“ im Kontextmenü entpacken können.

Wollen Sie stattdessen an eine Systemabbildsicherung ran, ist der Ordner „WindowsImageBackup“ im Wurzelverzeichnis des Backup-Laufwerks das Ziel. Auch hier müssen Sie wieder die Anzeige der versteckten und Systemdateien aktivieren, zudem die Anzeige der Dateiendungen bei bekannten Dateitypen. Auch die Berechtigungen müssen Sie sich einräumen lassen, diesmal aber für jeden Unterordner einzeln: Dort finden Sie zuerst einen Ordner mit dem Computernamen der alten Installation und darunter unter anderem Ordner namens „Backup“ mit angehängtem Datum. Darin stoßen Sie unter anderem auf eine oder mehrere VHD-Dateien. Das sind die Abbilder der gesicherten Partitionen, ein Doppelklick darauf bindet eine VHD-Datei mit eigenem Laufwerksbuchstaben im Explorer ein. (axv@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige