Windows-Explorer ändert Ordner-Rechte

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich war als Administrator bei Windows angemeldet und wollte mit dem Explorer einen Blick in den Ordner C:\Windows\system32\config werfen. Da der Administrator für diesen Ordner anscheinend standardmäßig kein Leserecht hat, bekam ich einen UAC-Dialog. Diesen habe ich abgenickt, und der Zugriff funktionierte. Am nächsten Tag fiel mir noch etwas ein und ich öffnete den Ordner erneut. Diesmal erschien keine Abfrage mehr. Windows hatte dem Ordner also offenbar dauerhaft ein Recht hinzugefügt. Da dies ein Sicherheitsrisiko darstellen könnte, möchte ich das rückgängig machen. Kennen Sie einen Befehl, der das erledigt?

Zugegeben: Wenn man nicht genau hinsieht, sieht der Dialog, den Sie bestätigt haben, wie eine UAC-Abfrage aus. Tatsächlich handelt es sich aber um die Frage des Explorers, ob er die Rechte des Ordners dauerhaft so anpassen soll, dass Sie ihn öffnen können.

Administratoren haben sehr wohl Zugriff auf den Ordner config – anderenfalls hätte ja die Rechte-Änderung nicht geklappt. Wie alle Anwendungen, die nicht explizit nach erhöhten Rechten fragen, läuft der Explorer grundsätzlich mit normalen Benutzerrechten, selbst wenn Sie als Administrator bei Windows angemeldet sind. Anders als bei den meisten anderen Programmen lässt sich das auch nicht ändern. Selbst ein Rechtsklick und „Als Administrator ausführen“ auf ein Explorer- oder ein Ordner-Symbol ändert daran nichts.

Um Ihnen Zugriff auf Ordner zu verschaffen, die eigentlich Administratoren vorbehalten sind, passt der Explorer daher die Zugriffsrechte – nach Rückfrage – entsprechend an. Dabei fügt er den Rechten für den Ordner Ihren Benutzernamen hinzu und gewährt diesem Konto Vollzugriff. Zurücknehmen lässt sich diese Änderung am einfachsten, indem Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten öffnen, dort in den Ordner über dem geänderten wechseln und dann einen Befehl nach dem Muster

icacls ordner /remove Name /T /C

eingeben. Dabei müssen Sie ordner durch den Ordnernamen ersetzen, den Sie zurücksetzen wollen, und Name durch Ihren Benutzernamen. icacls ist das Kommandozeilenprogramm der Wahl, das Windows zum Bearbeiten von Benutzerrechten per Eingabeaufforderung mitbringt. Dessen Option /T lässt es auch alle Ordner unterhalb des angegebenen bearbeiten; /C sorgt dafür, dass die Bearbeitung nicht abbricht, sobald das Tool auf einen Ordner stößt, auf den es mangels Rechten nicht zugreifen kann.

Um die ungewollten Rechte-Änderungen in Zukunft zu vermeiden, sollten Sie künftige Ausflüge in die geschützten Bereiche des Dateisystems nicht mehr mit dem Explorer unternehmen. Power-User installieren sich zu diesem Zweck einen alternativen Dateimanager wie Total-, Speed- oder FreeCommander und starten diesen bei Bedarf mit Administratorrechten. Als Not-Explorer, etwa auf einem fremden Rechner, tut es auch der „Datei öffnen“-Dialog eines mit Admin-Rechten gestarteten Notepad. (hos@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige