Zweitkraft

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Bei meinem Mac-Kompatiblen mit Tanzania-Board ist das Netzteil ausgefallen. Ich wollte als Ersatz ein billiges ATX-Netzteil verwenden, aber das hat einen anderen Stecker. Existiert dafür ein Adapter?
Das Netzteil für den Power Mac 4400 und ähnlich aufgebaute Clones entspricht elektrisch zwar dem ATX-Standard, es gibt aber keine fertigen Adapter. Sie werden wohl oder übel selbst zu Lötkolben und Quetschzange greifen müssen. Am besten fertigt man einen Adapter aus einem ATX-Verlängerungskabel (für rund 13 Mark im Handel), das in der Mitte durchgeschnitten wird. An die freien Kabelenden der Buchse (dem Gegenstück zum Netzteil-Stecker) lötet man drei der vier AT-Board-Stecker vom defekten Mac-Netzteil. Die oben rechts stehende Farbkodierung zeigt die Anordnung am ATX-Steckkontakt sowie am Tanzania-Netzteil (von oben gesehen). Eine der +3,3-V-Buchsen bleibt dabei frei. Wem das Herausfummeln der Crimp-Kontakte zu mühselig ist, läßt etwas Kabel am Stecker und verbindet dieses mit der AT-Verlängerungshälfte. Alternativ kann man auch gleich drei neue AT-Board-Stecker kaufen (überflüssige Kodiernippel sind zu entfernen).

Leitungen mit derselben Farbe führen das gleiche Potential und sind untereinander austauschbar. Das abgebildete Farbschema ist das am häufigsten anzutreffende. Wenn Ihre Verlängerung davon abweicht, gehen Sie entsprechend unserer Beschriftung vor; `graue´ Kontakte beziehungsweise Leitungen in Klammern sind überflüssig. Vergessen Sie die zwei Leitungen zur kleinen Soft-Power-Buchse nicht, sonst läßt sich der Mac gar nicht erst einschalten. Sollten Sie Ihrer Konstruktion nicht ganz vertrauen, verbinden Sie vor dem Einbau die PwrOn-Leitung (grün) mit Masse (schwarz). Netzanschluß vorausgesetzt, sollte das Netzteil nun anlaufen, und die Spannungen lassen sich am Board-Stecker nachmessen. (cm)

Anzeige