wiki:SVNUndEclipse

Version 19 (modified by bbe, 11 years ago) (diff)

--

Zugriff auf das Subversion-Repository mit Eclipse

Installation der Eclipse-Plugins

  1. Help / Software Updates / Find and install
  2. Search for new features, Next
  3. New remote site: http://subclipse.tigris.org/update_1.2.x -- Gilt für Eclipse 3.2 (z.Zt. stable) und Eclipse 3.3 (z.Zt. beta)
  4. Finish
  5. Nach wenigen Jahren meldet sich der Update Manager, dann kann man subclipse auswählen
  6. Paarmal "Next", dann "Finish"

Mit Bildchen gibt es das ganze auch in der Anleitung von Subclipse

Import des Codes

Die Quelltexte von c't-Bot und c't-Sim sind im SVN-Repository erhältlich, und zwar in zwei Zweigen (Varianten): Falls eigener Bot-Steuercode entwickelt werden soll, ist der stabilere Code aus dem Zweig stable richtig. Falls Patches zur Weiterentwicklung des Sim oder der c't-Bot-Infrastruktur geschrieben werden sollen, empfiehlt sich der aktuellere Enwicklerzweig devel.

Der gewünschte Zweig kann beim Importieren des Codes in Eclipse angegeben werden (siehe unten); falls man zu einem späteren Zeitpunkt wechseln möchte, kann man in Eclipse nach Rechtsklick auf das Projekt den Menüpunkt „Team/Switch? to Another Branch or Version“ wählen. Natürlich können falls gewünscht in Eclipse zwei Projekte angelegt werden, um das eine mit dem Zweig devel und das andere mit dem Zweig stable herunterzuladen.

  1. Internetverbindung herstellen
  2. Menüpunkt „File/Import?
  3. Option „Other...“ "Checkout Projects from SVN"
  4. Falls nötig: „Create a new repository location“
    • URL: https://www.heise.de:444/svn/ctbot
  5. Den gewünschten Zweig aussuchen (Bitte immer die Markierung auf ct-Bot oder ct-Sim setzen, da sich in jedem Zweig beide Projekte befinden auswählen eines Branches beim Checkout vom SVN
  6. Noch ein paar mal "Next" und "Finish" klicken und das war es dann
  7. Beim Auschecken von c't-Bot müssen ggf. noch die korrekten Pfade zu Hilfswerkzeugen eingestellt werden:
    • Das Projekt mit „Project/Clean?...“ neukompilieren und prüfen, ob dann im Projektverzeichnis die Datei Debug-Linux/ctBot.elf (Linux) bzw. Debug-W32\ctBot.exe (Windows) erstellt wurde
    • Falls schon, funktionieren die Standard-Einstellungen
    • Falls nicht, gibt das Teilfenster „Console“ in Eclipse manchmal Hinweise, was fehlt. Folgende Maßnahmen sollten helfen:

o Es muss sichergestellt sein, dass über die Path-Variable des Systems mindestens gcc und make (Linux) bzw. gcc und mingw32-make (Windows) gefunden werden können. – Alternative: unter „Project/Properties?/C C++ Build“ die Pfade zu Compiler („Tool Settings/GCC C Compiler“), Linker („Tool Settings/GCC C Linker“) und make („Build settings/Build command“) manuell eintragen. o Unter Windows müssen eventuell unter „Project/Properties?/C C++ Build“ vier Pfade angepasst werden, wenn man in der Installation der Unix-Umgebung untypische Installationsorte gewählt hat. Unter „GCC C Compiler/Directories?“ den Pfad zum MinGW\include-Verzeichnis und zum pthreads\pthreads.2-Verzeichnis prüfen, sowie unter „GCC C Linker/Libraries?“ die Pfade zum MinGW\lib- und pthreads\Pre-built.2\lib-Verzeichnis.

  • Vorsicht unter Windows: Wenn im System bereits ein anderes C-Compiler-Paket installiert ist – etwa von Borland – kann es sein, dass dessen Compiler und make-Äquivalent gemäß Reihenfolge im Path bevorzugt werden. Das c't-Bot-Projekt geht davon aus, mit mingw32-make.exe und dem gcc kompiliert zu werden.

Per Rechtsklick auf das Projekt und das Auswählen von „Team/Update?“ kann der Quelltext jederzeit wieder vom SVN-Server heruntergeladen, d.h. auf den neuesten Stand gebracht werden.

Aufbau des Repositories

  1. stable: Hier liegt lauffähiger Code, der aber vielleicht nicht das Cutting Edge der Entwicklung enthält.
  2. devel: Cutting-Edge-Code. Keine Garantie für gar nix.
  3. snapshots: Hier liegen Snapshots von bestimmten Versionen, unter anderem alle bisherigen Releases von ct-Bot und ct-Sim aus dem CVS.
  4. ziped-releases: Hier liegen die Binaries als zip-Archive.

in (fast) jedem dieser Verzeichnisse liegt dann ein Repository für den Bot und den Sim, das Eclipse direkt verarbeiten kann.

P.S. den ct-Sim_V2 gibt es nicht mehr. Der heißt nun einfach wieder ct-Sim

Wie das mit dem Merge am besten geht, müssen wir nochmal rausfinden. (siehe auch http://svnbook.red-bean.com/en/1.1/ch04.html)

Attachments (1)

Download all attachments as: .zip