AIR 2.6 für Android erschienen

Kais bewegtes Web  –  0 Kommentare

Eines der Themen, das Adobe im Moment mit Nachdruck bearbeitet, ist das digitale Publizieren von Inhalten jeder Art – unter anderem von elektronischen Magazinen. Eines der Produkte in dem Umfeld ist die Digital Publishing Suite, deren Veröffentlichung nicht mehr allzu weit in der Ferne liegen dürfte. Die Idee dahinter ist: Das Publizieren von Dokumenten und Inhalten mit Adobes InDesign sowie einer Reihe neuer Werkzeuge und die Ausgabe erfolgen in des Unternehmens Content Viewer.

Auf dieses Thema will ich eigentlich an dieser Stelle gar nicht weiter eingehen, ich persönlich bin eher skeptisch, ob dieses Publikationskonzept für Verlage am Ende aufgeht. Ich bin einer der Nutzer, der nicht jeweils eine spezielle App (iOS oder Android sei mal dahingestellt) pro Magazin oder Verlag auf meinem Device haben möchte, sondern lieber (in meinem Fall als iPad-Nutzer) alle Inhalte zentral über iTunes geliefert bekommt. Hierzu vielleicht einmal mehr in einem späteren Post.

AIR 2.6 für Android schließt aber die Lücke zur Digital Publishing Suite, denn der Content Viewer basiert auf APIs, die mit AIR 2.6 eingeführt werden. Weitere Verbesserungen in dieser Version sind mehrheitlich im Bereich der Laufzeit-Geschwindigkeit zu finden. Angeblich ist Scrolling bis zu 20 Prozent schneller (ich würde zustimmen, dass es definitiv schneller ist, aber jegliche Zahlen dieser Art sind meiner Ansicht nach mit Vorsicht zu genießen) und Video-Dekodierung in H.264 ist spürbar flüssiger geworden.

Das Update auf meinem Nexus One funktionierte problemlos über den Android Market – allerdings ist ein Problem mit Motorolas Xoom bekannt geworden, eine nähere Beschreibung findet sich im AIR Team Blog. AIR 2.6 für Desktop soll laut dieser Quelle vor der zweiten Jahreshälfte 2011 erscheinen – bis dahin wird Mobilentwicklern empfohlen, mit dem AIR 2.5 SDK zu arbeiten.