Alexander Willner: Industrie 4.0 - Grundlagen und Anwendungen

Im Bereich Industrie 4.0 gibt es zahlreiche Begriffe und einige Standards, die Entwickler integrieren müssen. Das bringt Herausforderungen für die Interoperabilität mit sich, damit die zahlreichen Systeme untereinander kommunizieren können.

Videos  –  1 Kommentare
Alexander Willner: Industrie 4.0 - Grundlagen und Anwendungen

Der Vortrag gibt eine Übersicht der Terminologie im Kontext des Industrial Internet und beschreibt die Geschichte und die Zukunft der vier industriellen Revolutionen. Darauf aufbauend geht er auf relevante Allianzen in dem Kontext ein und beschreibt die drei wichtigsten Standards: oneM2M, OPC UA und DDS. Er skizziert die drei wichtigsten Herausforderungen (Konnektivität, Kommunikation, Interoperabilität) und beschreibt abschließend die Vorteile des Fog-Computing-Paradigmas und die entsprechenden Vorarbeiten des Fraunhofer FOKUS. (rme)

Alexander Willner: Industrie 4.0 - Grundlagen und Anwendungen

leitet das IKT für Industrie-4.0-Zentrum am Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin. Am Lehrstuhl Architekturen der Vermittlungsknoten an der Technischen Universität Berlin leitet er darüber hinaus die Forschergruppe Industrial Internet of Things (IIoT). Mit seinen Gruppen arbeitet er im Kontext der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) und dem Internet der Dinge (IoT).