Bernd Marquardt: Moderne GPU-Programmierung mit CUDA

Der Vortrag gibt einen Überblick, wie sich sowohl bestehende als auch neue Applikationen mit überschaubarem Aufwand beschleunigen lassen.

Videos  –  0 Kommentare
Bernd Marquardt: Moderne GPU-Programmierung mit CUDA

Lange hatte die GPU-Programmierung den Ruf, kompliziert und aufwendig zu sein. Routinen, die auf einer GPU liefen, wurden meistens von Experten realisiert. Dank neuer Hardware- und Softwarekomponenten ist es heute jedoch wesentlich leichter, hochperformanten Code für die GPU zu schreiben.

Dieser Vortrag zeigt einen einfacheren Weg als Einstieg in die GPU-Programmierung auf. Hierbei wird ein intensiver Gebrauch vom "CUDA Unified Memory" gemacht, um den Programmieraufwand wesentlich zu verringern und schneller ein vorzeigbares Ergebnis zu erzielen.

Der Vortrag von der parallel-2018-Konferenz erläutert wie sich sowohl bestehende als auch neue Applikationen mit überschaubarem Aufwand beschleunigen lassen. (map)

Bernd Marquardt: Moderne GPU-Programmierung mit CUDA

Bernd Marquardt

programmiert seit 1975. Seine ersten Kontakte zu Windows fanden 1987 statt. Nach seinem Chemiestudium hat er mehrere Windows-Applikationen im grafischen Anwendungsbereich entwickelt. Heute arbeitet er als Berater und Trainer im Expertennetzwerk www.IT-Visions.de sowohl für die Themen C++ als auch .NET, insbesondere der Entwicklung von Windows-Anwendungen mit Windows Forms und WPF. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Programmierung grafischer Oberflächen, mathematischer Algorithmen und der Parallelprogrammierung. Durch seine Vorträge und MSDN-Webcasts sowie seine Artikel in Fachzeitschriften und sein bei Microsoft Press erschienenes Buch "WPF Crashkurs" ist er in der Entwicklerszene sehr bekannt.

Siehe hierzu auch: