Bug beim TFS-Checkin in Visual Studio: "Value was either too large or too small for a UInt32".

Der Dotnet-Doktor  –  3 Kommentare

Ursache für diese Fehlermeldung sind ungespeicherte Dateien in der Entwicklungsumgebung.

Mein Visual Studio 2015 (mit allen aktuellen Updates) weigert sich immer mal wieder, geänderte Dateien zum Versionsverwaltungssystem des Team Foundation Servers (TFS) zu senden. Bei Klick auf Check In passiert nichts außer einer Ausgabe im Output-Fenster: "Value was either too large or too small for a UInt32." Manchmal erscheint auch ein Fehlerdialog (siehe Abbildung). Diese Fehlermeldung der Entwicklungsumgebung ist natürlich nichtssagend.

Durch meine lange Erfahrung mit Visual Studio weiß ich, dass der Fehler auftritt, wenn noch ungespeicherte Quellcodedateien vorhanden sind, also Änderungen im Editor nicht gespeichert wurden. Wenn man auf Save All klickt, gelingt danach die Funktion "Check In". Der Fehler tritt aber nicht immer auf bei ungespeicherten Dateien, sondern nur manchmal.

Erwarten würde man natürlich, dass die Entwicklungsumgebung auf die ungespeicherten Dateien hinweißt und nachfragt, ob man jetzt speichern möchte.

Heute habe ich mich gefragt, ob denn eigentlich andere Visual-Studio-Benutzer auch dieses Problem haben. Eine Google-Suche nach der Fehlermeldung ergab, dass zumindest seit dem Jahr 2012 Entwickler regelmäßig im Internet von diesem Problem berichten. Ich bin erschrocken, dass Microsoft das noch nicht behoben hat, zumal Microsoft es auch 2012 schon mitbekommen hat, sich also nicht darauf berufen könnte, nichts zu wissen. Zudem müssten doch auch Microsoft-Mitarbeiter diesen Fehler selbst erleben.