Die Regierung sagt: wie alt bist du?

Die mobile Denkfabrik  –  0 Kommentare

In Zeiten von NSA-Überwachung ist es immer schwieriger, realistische Daten von Usern zu erfragen. Ein amerikanischer Spielehersteller beeindruckt nun mit einer innovativen Vorgehensweise.

Diese Informationen sind in mehrerlei Hinsicht wichtig: Es geht hier explizit nicht nur um die Optimierung von Ad Targeting. Vor einigen Jahren scheiterte ein – konzeptuell interessantes – Projekt an genau diesem Problem: Es ging damals darum, die in einer Applikation angezeigten Voreinstellungen anhand einer künstlichen Intelligenz festzustellen und so den Entry Wizard zu verkürzen.

Im Rahmen eines App-Tests stolperte ich über das in der Abbildung gezeigte Formular, das nach dem ersten Start des Spiels eingeblendet wurde.

Die hier eingegebenen Informationen werden – wahrscheinlich – zur Parametrierung der Engine genutzt: Der als klassisches Casual Game geltende Titel kann sich so seinen Kunden besser anpassen.

Die nüchterne grafische Gestaltung des Dialogs erinnert den Nutzer an Steuerformulare und ähnliche Lustigkeiten: Ein vorher eingeblendeter Startscreen war farbenfroher, wodurch das Formular noch mehr wie ein (staatlich erzwungener) Fremdkörper wirkt.

Die für selbstständig arbeitende oder unternehmerisch tätige Personen oft nur schwer nachhvollziehbare Staatsgläubigkeit des durchschnittlichen Westeuropäers ist in vielerlei Hinsicht uneingeschränkt. Es spricht – sowohl aus geschäftlicher als auch aus gesamtgesellschaftlicher Sicht – nichts dagegen, diese zur Ermittlung von für den Entwickler nützlichen Daten einzusetzen. Im schlimmsten Fall erleben die Benutzer eine einfache Grenzerfahrung: Nicht alles, was von einer Regierung kommt, ist vorteilhaft.

Platzieren Sie der Gaudi halber einen Verweis auf die britische ASA, die FCC oder einen ähnlichen App-Regulator auf einem Eingabedialog, und führen Sie einen AB-Test durch. Die wesentlich erhöhte Datenqualität ist – meiner Meinung nach – garantiert.

PS: Der hier namenlos bleibende Entwickler ist anscheinend von diesem Konzept überzeugt, da er es in mehreren Applikationen einsetzt.