Dies und das – Neues mit dem Smartphone

Die mobile Denkfabrik  –  0 Kommentare

Es gibt kaum einen Tag, in dem im Smartphone-Markt nichts Interessantes passiert. Hier eine Zusammenfassung lesenswerter Ereignisse.

  • BlackBerry hat den Personalabbau erfolgreich abgeschlossen. Laut CEO Chen soll das Unternehmen in nicht allzu ferner Zukunft sogar neue Mitarbeiter anheuern. Zudem gibt es die Möglichkeit, Promotionen zu erstellen.
  • Samsung sucht nach Sprechern für den in Shanghai stattfindenden Tizen Developer Summit.
  • Bei Intel gibt es jede Menge Neuigkeiten. Microsoft liefert eine Windows-Version für den Galileo, zudem gibt es eine neue Version der hauseigenen Entwicklungsumgebung XDK.
  • Amazon liefert derweil mit Live App Testing eine neue Software zum Verwalten von Beta-Tests aus.
  • Mit JavaScript arbeitende Entwickler können Facial Tracking in Zukunft über eine als Tracking.js bezeichnete Bibliothek realisieren.
  • Wer eine unter Android lauffähige Kongressapp realisieren will, sollte Googles kleines Geschenk wahrnehmen.
  • Amerikanische Technikunternehmen müssen aufgrund der NSA-Skandale Überwachungsabwehr demonstrieren. Google kündigte vor wenigen Tagen an, dass per HTTPS ausgelieferte Webseiten in Zukunft bessere Plätze bekommen. Zudem gibt es eine kleine Aktualisierung für den Web Designer.
  • Die amerikanische UnME2 verdankt ihren Erfolg – unter anderem – der konsequenten Nutzung von Vektorgrafiken. Ein bei GigaOM erschienener Artikel erklärt, wie man existierende Bitmaps in Vektoren umwandelt.
  • CarrierIQ sorgte vor Jahren für Aufregung. Zwei Sicherheitsforscher fanden nun eine Schwachstelle in einem von vielen Netzbetreibern verwendeten Remote-Managementsystem für Smartphones.
  • Developer Economics veröffentlicht einen Artikel, der die Vorteile von User Tracking erklärt. DevsBuildIt liefert zwei interessante Storys zu den Themenkreisen Verwaltung einer Presseliste und Anheuerung von "Remote Workers". Weitere Berichte befassen sich mit den Fragen "Google Play in Japan", Apps in Thailand, Lokalisierungsfragen für Spiele
  • An der Google App Engine interessierte Entwickler finden hier einen Kurs, der ihre Nutzung in Java erklärt.
  • Der Smartphone-Markt wächst und wächst. Laut IDC führt dies nicht zu einem Wachstum bei BlackBerry und/oder Windows Phone 8.
  • Frauen gelten unter Spieleentwicklern als nicht sonderlich nützliche Zielgruppe. Dies ist nicht nur "sexsistisch und politisch nicht korrekt", sondern auch schlichtweg falsch. Das "schwache Geschlecht" kauft mehr In-App-Purchases und verbringt mehr Zeit mit Games am Handy.
  • Englands Handcomputer-Handel steht vor einem riesigen Zusammenschluss. Dixons und Carphone Warehouse arbeiten fortan zusammen ...

Evan Bliss hat die Handcomputerwelt in den letzten Jahren mit tausenden von Leaks versorgt. Der hinter evleaks stehende Mann hat nun seinen Rücktritt angekündigt.

MarkenComm liefert einen hoch interessanten Vergleich diverser elektronischer Bezahlsysteme.