Dies und das – Neuigkeiten aus dem Mobilmarkt

Die mobile Denkfabrik  –  0 Kommentare

In Amerika müssen Spender ab einem gewissen Spendenbetrag ihren Arbeitgeber nennen. Dies führte bei Mozilla zu amüsanten Streitigkeiten, die für jede Menge Gesprächsstoff sorgten. Hier eine Liste weiterer interessanter Themen der letzten Woche.

  • Mozillas CEO hat – als Folge des oben genannten Umstands – das Feld mittlerweile geräumt. Die Foundation verlor trotzdem drei Directors, die mit der fachlichen Ausrichtung des Vorstands unzufrieden waren.
  • Bei Microsoft gibt es jede Menge Neuigkeiten. Neben einer einheitlichen Plattform für Desktop und Mobil gibt es fortan auch kostenlose Lizenzen für Gerätehersteller. Außerdem wird Siri von einem Cortana genannten Dienst frontal angegriffen. WinJS ist ab sofort quelloffen.
  • Nokia galt als Platzhirsch in Sachen Carrier Billing. Microsoft konnte dies offensichtlich noch nicht ausnutzen, weshalb ein Alternativanbieter nun einen durchaus großzügigen Wettbewerb startet.
  • Google hat die Bedingungen des Play Stores abermals verschärft, um irreführende Werbung zu unterbinden. Außerdem gibt es einen neuen Start Screen, der auf Android-Telefonen verbindlich werden soll.
  • John Chen zeigt bei RIM Zähne. Die Partnerschaft mit T-Mobile USA wird nicht verlängert, nachdem der Netzbetreiber BB-Besitzer zum Wechsel auf iOS aufforderte.
  • NS Basic wurde aktualisiert. Die neueste Version der IDE bringt diverse Erweiterungen mit.
  • Amazon greift das Google TV mit Amazon Fire TV frontal an. Bei iFixit gibt es einen entsprechenden Teardown. Mitglieder von Developer Select bekommen Boni für kompatible Apps weitere Informationen zum Produkt gibt es in einem Blogeintrag.
  • Am SDK für die Galaxy Gear 2 interessierte Entwickler finden hier weitere Informationen.
  • Opera bringt derweil Informationen über das mobile Web in Afrika.
  • Die neue Version der Game Engine Unity kennt ein weiteres Shadermodell.
  • Mit dem Thema Video befasst sich diesmal der Content Insider.