Dies und das im Mobilmarkt, oder: Birulki forever

Die mobile Denkfabrik  –  0 Kommentare

Aufgrund der Arbeit an einem Lehrbuch erscheint die Birulki-Liste der letzten Woche erst jetzt.

  • Den Auftakt macht dieses Mal eine aktuelle Transaktion von Baidu – das chinesische Suchmaschinenunternehmen bezahlt mehr als eine Milliarde Dollar für einen chinesischen Android-Appstore. Die französische Regierung untersucht währenddessen, ob im französischen App-Store-Markt Kartelle bestehen.
  • Für Microsoft sieht die Lage im Mobilbereich zunehmend schlechter aus. Die meisten Windows Phone-8-Handys gibt es mittlerweile zum Dumping-Preis, auch das Surface RT wird immer billiger. Der Launch des neuen Lumia mit der 41-MP-Kamera erfolgt ausgerechnet im "Nokia-feindlichen" Amerika – Analysten wundern sich, was sich die Finnen dabei gedacht haben. Ob das neue Imaging SDK beim Gewinnen von Marktanteilen hilft, darf bezweifelt werden. Von Steven Sinofski gibt es ebenfalls einen interessanten Post zum Thema.
  • Die Entwickler mobiler Spieler verkommen oft zu One-Hit-Wonders. Bei GigaOM findet sich eine Story, die anhand des Herstellers von Candy Crush Wege aus dieser Situation aufzeigt.
  • Pebble, die Firma vermarktet eine Smartwatch, hat nun mehr als eine Million Applikationen an Endkunden ausgeliefert.
  • Im Bereich der APIs gibt es wieder Neuigkeiten. Chrome Packaged Apps bekommen eine Vielzahl neuer Features, DropBox und Box bieten APIs an, Skype eliminiert seine Desktop API.
  • Entwickler von iOS-Applikationen setzen nun zunehmend mehr darauf, in Subkategorien prominent platziert zu sein.
  • Ubuntu/Canonical hat sich derweil die Unterstützung von China Unicom gesichert.
  • Auch für Tizen geht es weiter – ab sofort unterstützt auch das Spieleframework Marmalade das neue Betriebssystem. Bestandskunden haben zudem eine Chance auf ein kostenloses Windows Phone 8.
  • Bei GeeksPhone bekommt man Angst vor den Geräten anderer Hersteller. Der Webstore ist zwar immer noch 99 Prozent der Zeit offline, allerdings kündigen die Spanier ein neues Gerät an und veröffentlichen zudem einige weitere Informationen über ihre Verkäufe: The pre-reservation list is intended to meet the growing demand of those who want to be the first ones to purchase the new terminal and also in order to provide fast and efficient service to requests from all around the world. We are very proud that 93% of the sales of Peak and Keon have occurred outside Spain, mainly in Germany, France and Japan, as well as in other countries in Asia and Latin America.
  • Es rentiert sich immer wieder mal, Apps in diverse orientalische Sprachen zu übersetzen – der in diesen Ländern anfallende Traffic wächst rasant.
  • GSMA und Mobile Developers Association bieten Entwicklern eine Vielzahl von Ressourcen an. Die GSMA konzentriert sich auf How-tos, während die MDA sich mit einem Whitepaper und einem Rechner der leidigen Monetisierungsfrage zuwendet.