Eine VM in einer VM betreiben

Der Dotnet-Doktor  –  0 Kommentare
Anzeige

In Windows 10 und Windows Server 2016 unterstützt Microsoft auch "Nested Virtualization". Das heißt, es ist möglich, in einem Hyper-V-Gastbetriebssystem wieder einen Hyper-V-Host mit untergeordneten Gästen zu betreiben.

Beim Versuch, in einem Windows Server 2016, der als VM auf meinem Windows-10-Arbeitsplatz läuft, das Hyper-V-Feature im Betriebssystem zu installieren, bin ich auf den Fehler "The processor does not habe required virtualization capabilities" gestoßen.

Anzeige
Eine VM in einer VM betreiben

Die Lösung bestand darin, dem Prozessor der VM zu sagen, dass er Virtualisierung unterstützen soll. Das erfolgt mit folgendem PowerShell-Befehl auf dem Host (in meinem Fall also in Windows 10):

Set-VMProcessor -VMName "Name_meiner_WindowsServer2016_VM" 
-ExposeVirtualizationExtensions $true

Bei der Ausführung des Befehls muss die Gast-VM ausgeschaltet sein. Außerdem ist es wichtig, dass die Gast-VM eine statische RAM-Menge von mindestens 4 GByte zugewiesen bekommen hat. Ein dynamische Speicherzuweisung ist nicht erlaubt.

Eine VM in einer VM betreiben

Außerdem muss bei der Gast-VM das "MAC Address Spoofing" in den Netzwerkkarteneinstellungen aktiviert sein.

Eine VM in einer VM betreiben
Anzeige