zurück zum Artikel

Episode 51: Softwareanalyse mit Graphendatenbanken

SoftwareArchitekTOUR

Michael Stal diskutiert mit Dirk Mahler und Oliver Fischer über Möglichkeiten und Vorteile der Abbildung von Softwareartefakten auf Graph-Strukturen.

Softwareanalyse mit Graphendatenbanken ist dieses Mal das Thema des SoftwareArchitekTOUR-Podcasts. Michael Stal diskutiert mit Dirk Mahler und Oliver Fischer über Möglichkeiten und Vorteile der Abbildung von Softwareartefakten auf Graph-Strukturen und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten. Welche Vorteile bietet dieser Ansatz gegenüber klassischen Analyseansätzen? Welche Werkzeugunterstützung existiert dafür? Lassen sich damit auch komplexe Analysen durchzuführen?

Shownotes:


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3045415

Links in diesem Artikel:
[1] http://de.slideshare.net/neo4j/software-analytics
[2] http://jqassistant.org
[3] https://github.com/buschmais/spring-petclinic/blob/master/jqassistant/index.adoc
[4] https://github.com/fabsx00/joern
[5] https://www.innoq.com/de/talks/2015/05/neo4j-graph-database-graphconnect-2015/
[6] https://www.swc.rwth-aachen.de/thesis/a-test-based-approach-for-runtime-compliance-checking-of-software-with-predefined-architectural-rules/
[7] https://speakerdeck.com/npryce/looking-for-smoking-guns-in-a-haystack-jvm-heap-analysis-with-neo4j
[8] http://de.slideshare.net/neo4j/software-analytics
[9] http://blog.brian-underwood.codes/2015/06/02/analyzing_rubys_objectspace_with_neo4j/
[10] http://de.slideshare.net/NoSQLmatters/bug-prediction-presentation
[11] http://de.slideshare.net/neo4j/software-analytics
[12] https://user.informatik.uni-goettingen.de/~fyamagu/pdfs/2014-ccc.pdf
[13] https://user.informatik.uni-goettingen.de/~fyamagu/pdfs/2014-ccc.pdf