zurück zum Artikel

Firefox OS – wo wohnt die Userschaft?

Die mobile Denkfabrik

Firefox-OS-Smartphones werden im Moment in 15 Ländern verkauft. Das bedeutet, dass man in diesen Ländern ab sofort durch Lokalisierung Mehreinnahmen erwirtschaften kann

Wer dieses Blog aufmerksam liest, hat mit Sicherheit mitbekommen, dass ich ein Anhänger von Lokalisierung bin. Leider muss man dazu wissen, wo sich die Nutzer aufhalten – Mozilla hat am MWC Informationen dazu veröffentlicht:

Laut CNet sollen zudem bald die folgenden Staaten dazukommen:

Viele der dort ausgelieferten Telefone werden unter Firefox OS 1.3 laufen. Die neuen Geräte von Alcatel und ZTE sehen teilweise richtig edel aus und bieten akzeptable technische Spezifikationen – es ist davon auszugehen, dass die Geräte auch im Midrange- und High-End-Bereich den einen oder anderen Anhänger finden werden.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2127485