Im Release Candidate von Visual Studio 11 kehrt Farbe zurück

Der Dotnet-Doktor  –  2 Kommentare

In der Beta-Version von Visual Studio 11 präsentierte Microsoft ein neues, farbloses Grau-in-grau-Design für die Entwicklungsumgebung. Nach starker Anwenderkritik hat Microsoft nun ein erheblich revidiertes Design für den bevorstehenden Release Candidate (RC) angekündigt. Einige (aber nicht alle) Symbole haben dabei wieder Farben, die die Erkennung der Aufgaben und des Dateityps erleichtern. Die Symbole sind aber im Wesentlichen einfarbig und nicht mehr so bunt wie in Visual Studio 2010.

Interessanterweise hatte Microsoft schon zur Beta-Version eine Studie zitiert, die beweisen sollte, dass das farblose Design Vorteile hat:

"While we understand that opinions on this new style of iconography may vary, an icon recognition study conducted with 76 participants, 40 existing and 36 new VS users, showed no negative effect in icon recognition rates for either group due to the glyph style transition."

Tatsächlich musste Microsoft dann aber viel Kritik hören und bald einlenken:

"We hear you. There’s a lot of excitement about this release and a lot of passion about colors, designs, styles and icons. Know that we are listening to all your comments here, across social media and we are working hard to make Visual Studio 11 a fast, powerful and feature-rich product. Keep the comments coming, both good and bad. We are reading them all."