Istio: Das Service-Mesh für verteilte Systeme

Fazit

Istio ist eine sehr spannende Technik, die auf der Plattformebene viele Funktionen auf deklarative Weise anbietet, für die sonst eine Menge an Programmierung und diskreter Konfiguration notwendig sind. Das Interesse ist groß und erste Frameworks wie Knative nutzen Istio bereits als Basis. Diese Kraft erkauft man sich durch einen hohen Lernaufwand und einen etwas erhöhten Ressourceneinsatz. Das Istio-Team bezeichnet die Version 1.0 als reif für die Produktion. Es scheint allerdings angebracht, sich dem Thema erst in einem Testbed zu nähern und auf die ersten Bugfix-Releases zu warten. (bbo)

Heiko Rupp
ist seit langer Zeit ein Open-Source-Enthusiast und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt bei Red Hat im Bereich Middleware-Monitoring und -Management. Aktuell hilft er, die nächste Generation von Java Microservices mit seiner Arbeit in Eclipse MicroProfile, zu definieren. Parallel dazu arbeitet er an Kiali, einer Lösung zur "Observability" im Istio Service Mesh.