Lean UX: Mit Start-up-Methoden zu einem besseren Produkt

Fazit

Lean UX ist eine Mischung aus Prinzipien und Methoden, die es erlauben, Ideen und Produkte schnell und zielgerichtet zu entwickeln. Dabei entsteht jedoch kein großer Masterplan zu Beginn der Entwicklung, sondern eine kontinuierliche Ausrichtung am Kunden während der laufenden Entwicklung. Gemeinsam mit der Fokussierung auf Teamarbeit und dem konsequenten Testen von Hypothesen bietet Lean UX die Möglichkeit, mitreißende Produkte und Ideen mit und damit auch für den Kunden zu verwirklichen. (ane)

Fabian Hennecke
ist Mitgründer und Geschäftsführer der uxcite GmbH aus München. Als Usability-Experte mit wissenschaftlichem Hintergrund unterstützt er Unternehmen durch den Einsatz nutzerzentrierter Methoden bei der Entwicklung gut bedienbarer Software, die den Nutzer begeistert.

Literatur
  1. Ron Kohavi; Online Experimentation at Microsoft (2009)
  2. Jeff Gothelf mit Josh Seiden; Lean UX – Applying Lean Principles to Improve User Experience; O'Reilly 2012
  3. Eric Ries; The Lean Startup; Portfolio Penguin 2011
  4. Anthony Viviano; The Lean UX Manifesto: Principle-Driven Design; Smashing Magazine, 2014
  5. Jeff Gothelf; Lean UX: Getting out of the Deliverables Business; Smashing Magazine, 2011
  6. Anders Ramsay; Agile UX vs Lean UX – How they're different and why it matters for UX designers, 2012

Icons made by Designmodo from Flaticon</a> is licensed Creative Commons BY 3.0 (CC BY 3.0).