Martin Splitt: Web Components – das unbekannte Wesen aus dem Browser

Webanwendungen auf Grundlage von Komponenten zu entwickeln, kann eine Menge Arbeit ersparen. Martin Splitt stellte auf der enterJS 2016 die entsprechende Spezifikation vor und weckte die Lust am Ausprobieren.

Videos  –  1 Kommentare

Web Components sind nichts Neues, sind sie doch seit 2013 in der Entwicklung durch Browser-Vendors und das W3C. Nach dem anfänglichen Hype um 2014 herum wurde es zunächst stiller um Web Components. Das sagt allerdings nichts über ihre Wichtigkeit aus.

Der Vortrag gibt eine Kurzeinführung und ein ausgiebiges Update zum Stand der Entwicklung und zeigt Möglichkeiten auf, von Web Components zu profitieren und sie in aktuellen Projekten zu verwenden.

Martin Splitt

arbeitet seit 10 Jahren als Softwareentwickler in unterschiedlichen Industrien. Während seine Erfahrung das Spektrum von Embedded Software bis hin zu verteilten Systemen abdeckt, ist und bleibt einer seiner Schwerpunkte aber die Webentwicklung.

Über seine Arbeit als Softwareentwickler hinaus ist er als Open Source Contributor und Web-Evangelist bekannt und oft mit Vorträgen bei verschiedenen Konferenzen anzutreffen. Seine Leidenschaft gilt dem Web und seinen unerschlossenen Möglichkeiten, weshalb er sich stets auf dem Laufenden hält und Neues ausprobiert.